Flüchtlingsrat Wiesbaden
 
Startseite Ziele Arbeitsfelder Strukturen Was Sie tun können Projekt "Willkommen" Archiv Links Kontakt

Website na Bosanskom jeziku

Site web en français

Website in english

Bild vom Eingang


Aktuelles:

Abschiebungen stoppen! Bleiberecht für alle!
Samstag, 10.12.16, 14 Uhr
Frankfurt Flughafen, Terminal 1, Abflug / Departure B

Wir unterstützen den Aufruf zum Protest - am Internationalen Tag der Menschenrechte - gegen Abschiebungen. Nicht nach Afghanistan und in kein anderes Land!

Wir wollen am 10.12. gemeinsam laut werden gegen Abschiebungen und für das Recht zu Bleiben. Wir wollen uns versammeln gegen die Angst und uns gegenseitig stärken – um besser kämpfen zu können für ein Bleiberecht für Alle. Wir wollen gleiche soziale Rechte und das Recht auf Bewegungsfreiheit – für alle Menschen.

Hier der Aufruf in verschiedenen Sprachen:
Tigrinya, Arabisch, Dari, Pashtu, Englisch und Deutsch

Hier ein Artikel in der ZEIT von 17.11.16: Die kalte Rechnung des Innenministers

Das Auswärtige Amt warnt dringend vor Reisen nach Afghanistan.

-------------------------------------------------------------------------------------------

WIR in Wiesbaden - gə'my:tlIç?
4.11 bis 18.12.2016
Nach der Eröffnung am 4. November um 18 Uhr in der Mauritius Mediathek, laden über 40 Veranstaltungen zum Austausch ein. Unter anderem bei dem Film Residenzpflicht am 02.12. um 20:15 Uhr im Murnau, hier wird auch die Regisseurin anwesend sein. Oder einen Tag später, am 03.12. im Wellritzhof bei der Veranstaltung "In unseren eigenen Worten" - Geflüchtete Frauen in Deutschland erzählen von ihren Erfahrungen.

Mehr Infos und alle Termine: http://wir-in-wiesbaden.net

-------------------------------------------------------------------------------------------

Gemeinsam in Wiesbaden - Infoveranstaltung
für Interessierte an Tandemprogrammen mit Geflüchteten
Mittwoch, 30. November 2016, 18 - 20 Uhr
Plenarsaal im Rathaus, Schlossplatz 6, Wiesbaden

Podiumsgespräch, Infotische, Fragen, Antworten!

Infoflyer: Handzettel für die Infoveranstaltung am 30.11. im Rathaus
Übersicht: www.gemeinsam-in-wiesbaden.jimdo.com

-------------------------------------------------------------------------------------------

Ausstellung im Stadtmuseum am Markt
Vom 16.11 bis 02.04.2017
ist im "sam - Stadtmuseum am Markt" die Ausstellung "Flucht 2.0 - an odyssey to peace" zu sehen. Die Ausstellung wurde vor einem Jahr in Ingelheim gezeigt, und im Frühjahr in Mainz. Nun ist sie noch einmal in Wiesbaden zu sehen.

Mehr Infos: www.wiesbaden.de/...

-------------------------------------------------------------------------------------------

Gründung einer lokalen Gruppe von "Jugendliche ohne Grenzen"
am Freitag, 14.10.16 um 17 Uhr
und Folgetreffen am Mittwoch, 02.11.16 um 17 Uhr,
mit einer öffentlichen Veranstaltung um 19 Uhr

im Stadtjugendring in der Kreativfabrik
Murnaustraße 2, 65189 Wiesbaden

Das Gründungstreffen am 14. Oktober richtet sich an junge Geflüchtete und Asylsuchende zwischen ca. 16-25 Jahren. Das Treffen wird in Deutsch, English, Farsi und Arabisch stattfinden. Nach dem Gründungstreffen im Oktober findet das erste offizielle Treffen der Wiesbadener Gruppe von JoG am 2. November statt. Um 19 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, JoG kennenzulernen.

Kontakt über Facebook: Jugendliche ohne Grenzen-Hessen
E-Mail: jog@jogspace.net
Nähere Infos zu JOG und den Projekten: jogspace.net/

-------------------------------------------------------------------------------------------

Tip: Veranstaltungsreihe vom 28.9. bis zum 09.11.2016
"Wenn Menschen fliehen..."

Das Lutherforum der Lutherkirchengemeinde Wiesbaden veranstaltet gemeinsam mit der Ev. Stadtakademie Wiesbaden eine Veranstaltungsreihe vom 28.9. bis zum 09.11.2016 zum Thema "Wenn Menschen fliehen..."
Am 28.09.2016, 19:30 Uhr startet die Reihe mit einem Vortrag der Ärztinnen Dr. Petra Fabri-Richters und Dr. Monika Goerttler:
"Als Ärztin in Äthiopien – Begegnungen mit Menschen in Armut"
Ort: Haus an der Marktkirche, Schlossplatz 4, 65183 Wiesbaden.

Weitere Termine der Reihe am 05.10., 19.10., 04.11. und 09.11.2016.
Mehr Infos: Veranstaltungsflyer.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Infos zur Anhörung - Erfahrungsberichte

In Sammeltransporten werden seit Mitte September viele Flüchtlinge aus Bad Schwalbach und aus Wiesbaden nach Gießen gebracht. Sie müssen dort bis zu drei Nächte bleiben um ihren Asylantrag stellen zu können. Eventuell erfolgt auch die Reisewegsbefragung und die Anhörung. Hintergrund ist, dass das BAMF seine Ankündigung bis Ende September die sog. EASY-Gap zu schließen, nicht einhalten konnte. Vor allen in Hessen hinkt das BAMF mit der Annahme der Antragsstellungen hinterher. Dies wird jetzt hektisch nachgeholt. Die Logistik scheint dabei wenig durchdacht und es werden verschiedenste Mißstände beklagt, die u.a. die Anreise und Unterbringung betreffen. Aber auch mit der Qualität der Anhörungen scheint es nicht immer zum Besten bestellt. Berichtet wird z.B. von Anhörern die unverhohlen ihr Mißtrauen zur Schau stellen und mit zynischen Bemerkungen nicht sparen bis hin zu gravierenden Fehlern beim Dolmetschen.

Umso wichtiger ist für alle Asylsuchende eine gute Vorbereitung auf die Anhörung! Wichtige Hinweise zur Anhörung gibt das in mehreren Sprachen erhältliche Infoblatt auf www.asyl.net

Hilfreich ist auch ein kurzer Film (6,22 Min.), ebenfalls in mehreren Sprachen: www.asylindeutschland.de/

Bei der Anhörung darf man sich grundsätzlich von einer Vertrauensperson begleiten lassen. Diese Vertrauensperson sollte, um Probleme zu vermeiden, vorab beim Bundesamt in Gießen per Fax oder E-Mail angemeldet werden. Ebenso sonstige Mitteilungen zur Anhörung, etwa wenn eine andere Sprache benötigt wird, als in der BüMA vermerkt oder wenn bei frauenspezifischen Fluchtgründen eine weibliche Anhörerin und Dolmetscherin benötigt werden, oder besonders geschulte Beamte erforderlich sind. Als Nachweis den Sendebericht oder Ausdruck der E-Mail zum Termin mitnehmen.

Das Protokoll der Anhörung, das entweder direkt mitgegeben oder nachträglich zugeschickt wird, in Ruhe überprüfen, sowohl auf Fehler durch die Übersetzung oder ob etwas vergessen wurde. (Auch wenn es bereits im Rahmen der Anhörung rückübersetzt und unterschrieben wurde.) Mögliche Fehler und Auslassungen sollten rasch beim BAMF richtiggestellt werden. Hier kann unser Beratungsteam oder eine andere Beratungsstelle oder ein Anwalt helfen. Wenn der Bescheid zugeschickt wird, ist bei einem negativen Bescheid die kurze Klagefrist zu beachten! Die Möglichkeit der Klage sollte unbedingt wahrgenommen werden. Insbesondere Flüchtlinge aus Afghanistan sollten sich, trotz der aktuellen Politik, nicht verunsichern lassen.

Wir bitten um Erfahrungsberichte zu den Sammeltransporten und den Ablauf der Anhörungen. Hier arbeiten wir mit dem Hessischen Flüchtlingsrat und der Diakonie zusammen, es soll eine Dokumentation erstellt werden.

-------------------------------------------------------------------------------------------



Demonstration + Kundgebung in Wiesbaden für Akzeptanz und Vielfalt – gegen Diskriminierung und Ausgrenzung am 30.10.16

Das "Bündnis für Akzeptanz und Vielfalt – gegen Diskriminierung und Ausgrenzung" ruft auf zur Demonstration und Kundgebung am Sonntag, den 30.10.2016 ab 12:00 Uhr auf dem Dernschen Gelände in Wiesbaden. Die Demonstration beginnt um ca. 11:00 Uhr am Hauptbahnhof Wiesbaden wo wir die UnterstützerInnen aus Nah und Fern abholen und gemeinsam zum Dernschen Gelände laufen. Dort gibt es neben Redebeiträgen ein buntes musikalisches Rahmenprogramm.

Pressemitteilung des Bündnisses

Weitere Infos Ihr seid nicht alle!

Infos zu einem weiteren Bündnis aus dem Frankfurter Raum mit dem Aufruf "Let’s make some beautiful trouble!": http://laeuftnicht.blogsport.eu

-------------------------------------------------------------------------------------------

Im Rahmen der KULTURGARTEN Westend-Tage
zeigen wir am Mittwoch, 14.09.16
den Dokumentarfilm LANDRAUB (2015)
Beginn 20:00 Uhr - Offen 19:30 Uhr
Flüchtlingsrat, Blücherstr. 32

Ackerland wird immer wertvoller und seltener. Jedes Jahr gehen etwa 12 Millionen Hektar Agrarfläche durch Versiegelung verloren. Seit der Finanzkrise 2008 kaufen Investoren vermehrt Ackerland und produzieren für die Märkte reicher Länder. Die ortsansässigen Bauern müssen mit ihrem regionalen Landbau weichen. Sie klagen über Vertreibung, Versklavung und drohende Armut.

Infos zum Film: www.landraub.com

Infos und Flyer zum KULTURGARTEN Westend vom 10. bis 29. September:
auf der Seite von www.kubis-wiesbaden.de

-------------------------------------------------------------------------------------------

Film, Blasmusik und Party am 02.09. im Kesselhaus

Am 2. September gibt es im Schlachthof Wiesbaden im Kesselhaus ab 20 Uhr zuerst die Premiere des 40minütigen Films „Angekommen aber wie?“ In diesem sprechen sieben in Wiesbaden lebende unbegleitete jugendliche Flüchtlinge über die Umstände ihrer Flucht, ihren Fluchtweg, ihre ganz persönliche Situation und ihre alltäglichen Erlebnisse.

Im Anschluss spielen Banda Internationale aus Dresden, - ein multiinstrumentales Projekt, das "hinreißend tanzbar ist zwischen global Beats und Blasmusik..." Der Eintritt ist frei.

Mehr Infos www.schlachthof-wiesbaden.de.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Sommerfest am 22.07 ab 15 Uhr am Fahrrad-Container von Rückenwind

Rückenwind - Fahrräder für Alle - hat im Kulturpark am Schlachthof Wiesbaden eine neue Anlaufstelle. Dort steht seit wenigen Wochen ein bemalter Container als Begegnungsstätte im Allgemeinen sowie zum Fahrradreparieren. Dieses neue Projekt von Rückenwind wird gemeinsam mit dem Fachbereich Sozialwesen der Hochschule Rhein-Main und "Kultur im Park" durchgeführt. Am Freitag dem 22. Juli gibt es dort ab 15 Uhr ein gemeinsames Sommerfest, zu dem auch wir vom Flüchtlingsrat ganz herzlich einladen! Weitere Infos auf der Internetseite von Rückenwind.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Veranstaltungsreihe vom 21.06. – 16.07.2016
zum Weltflüchtlingstag am 20 Juni 2016.

Ausstellung: "Asyl ist Menschenrecht!" vom 21. Juni - 16. Juli 2016 in der Mauritius-Mediathek.

Filme: "Viacrucis Migrante", Mi. 29. Juni 2016
und "Meine Reise in den Genozid", Do. 14. Juli 2016.
Beide im Murnau-Filmtheater, jeweils 20.15 Uhr.

Mehr Informationen in diesem Flyer.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Spendenkampagne für das beste Hotel Europas!

Im April haben Aktivisten das seit fast sieben Jahren leerstehende City Plaza Hotel im Zentrum Athens besetzt und wiedereröffnet. Es bietet derzeit rund 400 Geflüchteten, darunter 185 Kindern, einen Ort der Zuflucht. Nun hat der kollektive Hotelbetrieb eine Spendenkampagne gestartet. Für 1.000 Mahlzeiten am Tag, Strom und Wasser, Medikamente, frische Wäsche, Schulmaterialien und vieles mehr.

Mehr Infos: www.europas-bestes-hotel.eu

-------------------------------------------------------------------------------------------

Mein Weg vom Kongo nach Europa. Zwischen Widerstand, Flucht und Exil.
Lesung und Gespräch mit Emmanuel Mbolela und Dieter Alexander Behr
Montag, 06. Juni 2016, 19 Uhr
Bibliothek der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung
Taunusstraße 4-6, 65183 Wiesbaden

In Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Wiesbaden und Amnesty International Wiesbaden.

Weitere Infos:
Flyer zur Lesung am 06. Juni in der HLZ
www.mandelbaum.at/books/764/7538
http://afrique-europe-interact.net/1318-0-Das-Projekt.html

Die Lesung ist Teil einer Veranstaltungsreihe zum Weltflüchtlingstag am 20 Juni 2016. Mehr Informationen in diesem Flyer.

-------------------------------------------------------------------------------------------

"Rassismuskritischer Stadtrundgang" in Ffm am 18.06.2016
Beginn um 10.00 Uhr an der Katharinenkirche/Hauptwache in Frankfurt

Das Willkommenprojekt bietet interessierten Menschen am Samstag, 18.06.2016 einen "rassismuskritischen Stadtrundgang" in der Mainmetropole an.
Fällt leider mangels ausreichender Anmeldungen aus.

Der interaktiver Rundgang des Bildungskollektivs Bleiberecht thematisiert den Komplex 'Flucht und Migration' an symbolischen Orten zu den Schwerpunkten Ankommen, Wohnen und Leben, Mobilität, Asyl- und Ausländerrecht sowie Abschiebung'. Der Rundgang führt auch ins ehemalige Polizei- und Abschiebegefängnis Klapperfeld mit dem originalbelassenen Abschiebetrakt.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Termintip für Donnerstag, den 19.05.2016
Musikalischer Nachmittag mit Aeham Ahmad

Der Pianist Aeham Ahmad spielt am Donnerstag im Rahmen des Begegnungscafé "Come together" in der Albert Schweitzer Gemeinde in Biebrich. Das Come together Café findet seit etwas mehr als einem Jahr wöchentlich von 16 - 18 Uhr statt.

Weiter Infos: Infoflyer Din-A-5

-------------------------------------------------------------------------------------------

AUFSTEHN! TOGETHER WE RISE
Konzert im Kesselhaus am Mittwoch 11. Mai
Einlass 19:00 - Beginn 19:30
AK 7,- / VVK 5,- / freier Eintritt für Geflüchtete

Studierende der Hochschule RheinMain organisieren dieses Benefizkonzert, u.a. mit Aeham Ahmad, geflüchteter Pianist aus Syrien und Benyonca, ein Akustik-Duo aus Mainz. Die Erlöse sind für Angebote für Geflüchtete gedacht, wie das wöchentliche Begegnungscafé, das es seit dem Herbst an der Hochschule RheinMain gibt. Refugees Welcome! Einige Initiativen sind mit Infoständen dabei, so auch wir vom Flüchtlingsrat Wiesbaden. Darum schließen wir an diesem Mittwoch unsere Willkommen-Sprechstunde schon um 18:30 Uhr. Wir sehen uns dann im Kesselhaus!

Weitere Infos: zur Veranstaltung am 11.05.16

-------------------------------------------------------------------------------------------

Ausstellung "Kunst im Schaufenster" in Schierstein

Im Rahmen der Schiersteiner Kulturtage werden vom 23. April bis zum 12. Mai Bilder der Künstlerin Daniela Neumann und des Künstlers Nader Fallouh in den Schaufenstern von 16 Geschäften in der Reichsapfelstraße und umliegenden Straßen zu sehen sein. Daniela Neumann hat in ihrem Kunstprojekt "Ankommen" Menschen porträtiert, die ihre Heimat verlassen mussten und nun in Wiesbaden leben. Die meisten hat sie im Flüchtlingsrat Wiesbaden kennengelernt. Nader Fallouh ist einer von ihnen, er kommt aus Syrien und ist ebenfalls Künstler.

Weitere Infos:
www.vhs-schierstein.de/index.php?id=151
www.danielaneumann.com/portraits/angekommen/



-------------------------------------------------------------------------------------------

Infoveranstaltung am Samstag 23.04.16 zur Anhörung

Für Asylsuchende gibt es am Samstag 23.04.16 in Wiesbaden eine mehrsprachige Infoveranstaltung zur Vorbereitung auf das Interview. Diese Anhörung ist entscheidend dafür, ob ein Asylantrag Erfolg hat. Der Flüchtlingsrat Wiesbaden hat hierzu, wie schon im Herbst 2015, Studierende der Refugee Law Clinic (RLC) aus Gießen eingeladen. Veranstaltungsort ist das Gebäude C der Hochschule Rhein-Main, Kurt-Schumacher-Ring 18.

10 Uhr: Beratung in Somalisch (Raum C102) und Tigrinya (Raum C104)
14 Uhr: Beratung in Dari/Pashtu (Raum C102) und Arabisch (Raum C104)

Infoflyer: Tigrinya, Arabisch, Dari, Pashtu, Deutsch

-------------------------------------------------------------------------------------------

Ostermarsch am Karsamstag 2016

Der Mainz-Wiesbadener Ostermarsch findet dieses Jahr in Wiesbaden statt:
Karsamstag, 26. März 2016
Start: 10.30 Uhr, Hauptbahnhof Wiesbaden
Abschluss mit Kulturprogramm ab 12:30, Mauritiusplatz

Weitere Infos: www.dfg-vk-mainz.de

Im Anschluss gibt es Gelegenheit zu einem entspannten Ausklang im Infoladen, Blücherstr. 46.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Flucht 2.0 - an odyssey to peace
Ausstellung im Bischöflichen Dom- und Diözesanmuseum
Domstr. 3 in Mainz
18. März - 01. Mai 2016

Handyfotos und -filme, selbst gedrehte Interviews und interaktive Installationen zeigen in sechs Stationen – Aufbruch, Marsch, Lager, Mittelmeer, Europa, Ankommen – die persönlichen Fluchterlebnisse von acht Flüchtlingen und wie sie ihre erste Zeit in Deutschland erlebt haben.

Mehr Infos www.dommuseum-mainz.de/

-------------------------------------------------------------------------------------------

Vorsicht Volk!
Lesung mit Markus Liske & Manja Präkels (Hg.)
Samstag 12. März 2016, Beginn 20:00 Uhr – Offen 19:30
Ort: Infoladen, Blücherstr. 46
Veranstalter: Flüchtlingsrat Wiesbaden

Die Lesung findet im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. In Wiesbaden zeigen Spiegelbild und der Jugendmigrationsdienst des IB vom 9.3. bis 20.3. die multimediale Ausstellung "anders? - cool!" im Foyer des Rathauses. Drum herum gibt es ein Rahmenprogramm, wie unsere Lesung, aber auch Filme und Workshops

Hier das Programmheft als PDF mit Infos zu Vorsicht Volk! auf Seite 13.


-------------------------------------------------------------------------------------------

Termintips für Samstag, 27. Februar

Das "Repair Café on Tour" macht ab Samstag, 27.02.16, immer am vierten Samstag im Monat von 10 bis 14 Uhr im städtischen Umweltladen in der Luisenstraße 19 Station. Hier treffen Menschen mit defekten Alltagsgegenständen und wenig Reparatur-Know-how auf solche, die reparieren können. Das Angebot richtet sich an jede und jeden, aber auch speziell an Geflüchtete. Gesucht werden noch Menschen, die sich als Reparateure engagieren möchten. Auch Werkzeugspenden sind erwünscht.

Mehr Infos auf repaircafe4all.de

Vor der Marktkirche veranstaltet der Evangelische Jugendring von 10 bis 14 Uhr einen Flohmarkt. Der Erlös ist für Deutschkurse für Flüchtlinge, die im Stadtjugendpfarramt stattfinden sowie eines der großen Flüchtlingscamps in Jordanien bestimmt. Außerdem gibt es Suppe, zubereitet von Schülern der DIKLA – Deutsch-Intensivklasse der Riehl-Schule.

Mehr Infos auf www.stajupfa.de

-------------------------------------------------------------------------------------------

Gegenkundgebungen zum Wahlkampf der AFD
Freitag, 19.02.2016, ab 17 Uhr in Mainz-Finthen
- Straßenbahnhaltestelle Poststraße

Mittwoch, 24.02.16, ab 17 Uhr in Wiesbaden-Sonnenberg
- König-Adolf-Straße / Danzigerstraße
- König-Adolf-Straße / Gartenstraße

-------------------------------------------------------------------------------------------

Asylpaket II stoppen – Keine Einschränkung von fairen Asylverfahren!

Die Bundesregierung bringt mit dem Asylpaket II nun die nächste massive Asylrechtsverschärfung in das Gesetzgebungsverfahren ein. Das geplante Gesetz hebelt mit der Einführung von Schnellverfahren in speziellen, isolierten Aufnahmezentren für viele Flüchtlinge ein faires Asylverfahren aus. Es schränkt den Familiennachzug ein und erkennt medizinische Abschiebehindernisse nicht an.
PRO ASYL ruft zusammen mit medico international, der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft Psychosozialer Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF), dem Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und Ärzte-Organisationen zur Protestaktion auf. Mit dem Aufruf werden alle Abgeordneten des Deutschen Bundestages aufgefordert, das Gesetz abzulehnen.

Bitte unterstützt und unterschreibt den Aufruf "Asylpaket II stoppen – Keine Einschränkung von fairen Asylverfahren" auf der Seite von Pro Asyl.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Neue Willkommensprojekte in Wiesbaden

Das Projekt mit dem Namen "Willkommenspartnerschaft" vom Evangelischen Dekanat steht in den Startlöchern. Am 28.1.16 ist um 19 Uhr dazu ein unverbindlicher Informationsabend im Haus an der Marktkirche. Hier der Flyer zu dem Projekt und der InfoVA als PDF.

Bereits seit Herbst gibt es von EVIM das Projekt "Be welcome". Mehr dazu auf der Homepage von EVIM.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Promi-Dinner
Ein kulinarischer Begegnungsabend von Lobby e.V.

Nach Wiesbaden geflüchtete Neubürger präsentieren ihre Spezialitäten und freuen sich auf einen gemeinsamen Abend mit Ihnen!
Wo? Alfred-Delp-Haus, Tannhäuserstr. 44 in Wiesbaden-Biebrich
Wieviel? Erwachsene 22,-, Kinder bis 6 Jahre frei, bis 13 Jahre 12,-
Termine: Fr. 29. Jan., Fr. 26. Feb. und Fr. 22. April 2016, jeweils 19 Uhr

Anmeldung unter: Tel 910 33 13
@-mail: promidinner@t-online.de

-------------------------------------------------------------------------------------------

Vortrag im Georg-Buch-Haus am 18.01.16

Flüchtlinge, Terror und Krieg, Herausforderungen für eine neue Entwicklungspolitik - Vortrag mit Andreas Zumach am Montag, 18.01.16 um 19.30 Uhr im Georg-Buch-Haus.
Veranstalter: Attac

-------------------------------------------------------------------------------------------

Infoabend zur Belegung des American Arms Hotel
Montag 21.12.15, 19:30 Uhr, Christian-Bücher-Halle, Weidenbornstr. 1

Ortsvorsteher Ulrich Weimer (Südost) lädt zu diesem Informationsabend ein, bei dem sich interessierte Bürgerinnen über die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge im ehemaligen American Arms Hotel in Wiesbaden erkundigen können. Vertreter des Landes und des Regierungspräsidiums Darmstadt werden anwesend sein.

-------------------------------------------------------------------------------------------

29.11.2015, 18:00, Bericht im hr-fernsehen
Abschiebung trotz Härtefall?

Hier der Link zur Sendung.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Samstag 28.11.2015: Demo in Wiesbaden - ab 15 Uhr
FLÜCHTLINGSSCHUTZ STATT FLÜCHTLINGSABWEHR -
FÜR FAIRE ASYLVERFAHREN
Der Verein Roshani lädt mit Unterstützung vom Flüchtlingsrat Wiesbaden und Rückenwind am Samstag 28.11.2015 zu dieser Demo ein. Kommt alle!

Wann: Samstag, 28.11.2015
Start: Faulbrunnenplatz Wiesbaden
Beginn: 15.00 Uhr

Mehrsprachiger Aufruf als PDF.

Hier ein Nachtrag mit einem Foto vom Abschluss am Hauptbahnhof:


Und hier ein Artikel im Wiesbadener Kurier vom 30.11.15.

-------------------------------------------------------------------------------------------

21.11.2015: Mainz stellt sich quer! Kein Platz für die AfD!
Kein Platz für Ausländerfeindlichkeit und Rassismus!

Am Samstag will die AfD in Mainz gegen Flüchtlinge demonstrieren. Dagegen gibt es Protest. Kommt ALLE! 16 Uhr, Alte Universität (am Gutenbergplatz), Mainz. Mehr Infos auf http://aku-wiesbaden.info/.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Workshop work & education am 18.11.2015

Der zweite Teil der Workshopreihe des Vereins Netzwerk Starke Kinder e.V. findet am 18.11. um 17:30 statt. Mehr Infos auf dem Flyer.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Vortrag und Diskussion: "Eine Reise an den Grenzen Europas"
Dienstag, 17.11., 19.30 Uhr, Haus an der Marktkirche (Schlossplatz 4)

Der Zeitungsjournalist Dietmar Telser und der Fotograf Benjamin Stöß folgten drei Monate lang den europäischen Grenzen. Während dieser Recherche sprachen sie mit Flüchtlingen, Grenzpolizisten und Aktivisten in Bulgarien, Griechenland, Italien, Tunesien, Marokko und der Türkei. Enstanden ist die Multimediareportage "Der Zaun". Am Dienstag, 17. Nov., 19.30 Uhr, sind sie im Haus an der Marktkirche in Wiesbaden zu Gast, um über Ihre Recherchereise zu berichten. Den Abend moderiert der evangelische Flüchtlingspfarrer der Gesamtkirche Andreas Lipsch.

Die komplette Multimedia-Reportage findet sich hier: www.der-zaun.net

-------------------------------------------------------------------------------------------

Infoveranstaltung am Samstag 14.11.15 zur Anhörung

Für Asylsuchende gibt es am Samstag 14.11.15 eine mehrsprachige Infoveranstaltung zur Vorbereitung auf das Interview. Diese Anhörung ist entscheidend dafür, ob ein Asylantrag Erfolg hat. Der Flüchtlingsrat Wiesbaden hat hierzu Studierende der Refugee Law Clinic (RLC) aus Gießen eingeladen. Veranstaltungsort ist das Gebäude C der Hochschule Rhein-Main, Kurt-Schumacher-Ring 18.

Beratung in Albanisch und Arabisch: 10:00-13:00 Uhr
Beratung in Dari/Pashto/Urdu und Tigrinya: 14-17:00 Uhr

Flyer auf Albanisch, Arabisch, Tigrinya, Dari, Pashto, Urdu, Deutsch.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Wir in Wiesbaden vom 06.11.15 bis 20.12.15

Die Veranstaltungsreihe, die sich seit fünf Jahren für ein vielfältiges und demokratisches Miteinander einsetzt, versammelt in diesem Herbst über 50 Veranstaltungen unter dem Motto "DRAUSSEN NUR KÄNNCHEN". Ein Schwerpunkt sind die Jubiläumsveranstaltungen der „Initiative Schwarze Menschen in Deutschland“. Schon bei der feierlichen wie auch kurzweiligen Eröffnungveranstaltung am Freitag, den 6. November um 18 Uhr in der Mauritius Mediathek wird es einen Beitrag mit Eleonore Wiedenroth-Coulibaly und Christiane Della geben, die die ISD vor 30 Jahen in Wiesbaden mitgegründet hatten. Diese und viele weitere Veranstaltungen sollte man wirklich nicht verpassen!

Mehr Infos und das gesamte Programm unter www.wir-in-wiesbaden.net.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Workshop für geflüchtete junge Menschen und neue Facebookseite

Am 4.11 startet die vierteilige Workshopreihe "Brighter Future - How to start new life in Wiesbaden". Es sind noch freie Plätze zu vergeben. Die TeilnehmerInnen sollten entweder etwas Deutsch oder Englisch verstehen. Veranstalter ist der Verein Netzwerk Starke Kinder e.V.

Mehr Infos zum Workshop und Kontaktdaten auf diesem PDF.

Eine neue Facebookseite will geflüchteten Menschen in Wiesbaden wichtige Informationen, Kontakte und schnelle, unbürokratische Beratung bieten. Hier der Link: www.facebook.com/RefugeesWelcomeWiesbaden.

-------------------------------------------------------------------------------------------

"Beieinander ankommen heißt aneinander teilhaben"
Zu einem Begegnungs- und Informationsabend mit Initiativen in der Willkommenskultur lädt die Katholische Stadtkirche am Mittwoch, 14. Oktober, um 19 Uhr in das Roncallihaus (Friedrichstraße 26-28) ein.

Mehr Infos unter https://wiesbaden.bistumlimburg.de

-------------------------------------------------------------------------------------------

Monatskartenpaten gesucht
Viele SchülerInnen haben längere oder unangenehme Schulwege. Ein syrischer Unterstützer hat nach dem Ende der Schulferien im September einigen Kindern und Jugendlichen bereits eine Monatskarte finanziert und bittet um Mithilfe. Bei Interesse, Info an den Flüchtlingsrat, wir vermitteln den Kontakt.

-------------------------------------------------------------------------------------------

"Willkommensbörse" am 10.10.15
Schlachthof Wiesbaden von 11 bis 16 Uhr

Zielgruppe der Willkommensbörse sind nicht Geflüchtete selbst, sondern Leute, die sich engagieren möchten und hier Informationen erhalten können, wo und in welcher Form Hilfe, Unterstützung und Spenden benötigt werden. Veranstalter ist die Stadt Wiesbaden.

Ganz aktuell (7.10.) ist ein Gesuch der Johanniter: Gesucht werden haupt- und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die bei den Kernaufgaben in der Notunterkunft unterstützen (für die Geflüchteten, die keinen Platz mehr in der Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen finden).
Siehe das Gesuch
als PDF

-------------------------------------------------------------------------------------------

Reggae - Party im Kontext: Sound against rasicm, 3. Oktober, 22 Uhr
Am 3. Oktober läuft die monatliche Reggae - Party im Kontext unter dem Motto "Sound against rasicm". Dafür konnten die Veranstalter diverse Sounds aus dem Rhein-Main-Gebiet gewinnen, die an diesem Abend den musikalischen Rahmen mitgestalten und auf ihre Gage verzichten. Der Erlös der Eintrittsgelder soll komplett an den Flüchtlingsrat Wiesbaden gehen.

Link zur Veranstaltung auf Facebook.

Nachtrag: Die Spende wurde beim Plenum am 12. Oktober in unserem Büro übergeben. Der Flüchtlingsrat sagt Danke!

-------------------------------------------------------------------------------------------

Kinderbilder "eine andere Deutschland"
Fr 25.09.2015, 17:00 Uhr, Vernissage

Fr, 02.10., 19:30 Uhr, Abendveranstaltung für Erwachsene zu Ursachen, Wege und Folgen der Flucht

Seit März 2014 bieten die Kunst-Koffer den in Wiesbaden Zuflucht suchenden Kindern einer großen Unterkunft die Teilhabe am freien Gestalten. Wie an den anderen acht Haltestellen im Stadtgebiet, können auch hier die Kinder regelmäßig, bei Wind und Wetter das freie Angebot mit den bereitgestellten Materialien nutzen. Zu sehen sind eigenwillige Werke...
Dauer der Ausstellung: 25.09. bis Ende Oktober 2015
In der KinderKunstGalerie, Dotzheimer Straße 99
Öffnungszeiten der Galerie: Di und Mi, 15 - 17 Uhr



Infos und Hinweise auf weitere Termine rund um die Ausstellung auf www.kikawi.de.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Fluchtursache Kapitalismus
Di, 29.09.15 ab 19 Uhr im Infoladen

Die Referentin Rana Issazadeh, Anwältin für Asylrecht in Wiesbaden, gibt einen Überblick über die Geschichte des deutschen Asylrechts, die Problematik der Dublin-Verordnungen sowie den Zusammenhang von Flucht und Kapitalismus.

Weitere Infos auf www.infoladen-wiesbaden.de.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Infoabend am 23.09.15 von 18:00 bis 20:00
Deutschkurse für Flüchtlinge in Wiesbaden
Ort: Landesmuseum Wiesbaden, Vortragssaal

Das Freiwilligenzentrum und der Sozialdienst Asyl laden am Mittwoch 23.09. Interessenten, die ehrenamtlich aktiv werden möchten, zu einem Infoabend über die ehrenamtlich durchgeführten Deutschkurse in Wiesbaden ein, (die der Flüchtlingsrat Wiesbaden im Frühjahr 2014 ins Leben gerufen hatte). Daneben soll über weitere Engagementfelder in der Flüchtlingshilfe informiert werden.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Demo: Offene Grenzen und Solidarität
statt Asylrechtsverschärfungen und rechtem Hass
19. September 2015, 12 Uhr, Hauptwache Frankfurt

Beim Bund-Länder-Gipfel am 24. September soll eine massive Verschärfung des Asylrechts beschlossen werden. Unter dem Stichpunkt "Fehlanreize beseitigen" sollen u.a. Verbesserungen im Bereich der Asylpolitik rückgängig gemacht werden. Solidarität muss über Sachspenden, Willkommensgesten und Worte hinausgehen. Kommt deshalb am 19. September mit auf die Straße und setzt ein deutliches Zeichen für Solidarität, Bewegungsfreiheit und offene Grenzen!

Link zum Aufruf von noborder ffm.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Sprachkurs mal anders - Montag 14.9, 16:00 Uhr
Ort: Flüchtlingsrat, Blücherstr. 32

Flüchtlinge geben einen Crashkurs in Arabisch.

Im Rahmen von "Leben im Hotel Westend". Das komplette Programm unter www.kubis-wiesbaden.de.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Großes Interesse und viele Hilfeangebote
Warteliste beim Willkommenprojekt


Seit Anfang September erreichen uns im Flüchtlingsrat noch einmal mehr Anfragen als sonst und viele Hilfeangebote. Wir freuen uns über die anhaltend positive Stimmung in Wiesbaden!

Leider können wir nicht sämtliche Hilfeangebote weitervermitteln oder auf alle Anfragen antworten. Insbesondere Kleiderspenden können wir schon aus personellen und räumlichen Gründen nicht weiter vermitteln.
Für unser Willkommen-Tandem Projekt haben wir eine lange Warteliste, so dass wir uns nun entschlossen haben, erst ab ca. Mitte Oktober neue Teilnehmer/innen zur Begleitung von Neubürger/innen in Wiesbaden aufzunehmen. Wer sich vormerken möchte, kann dies gerne mit einer Mail an willkommenwiesbaden(a)posteo.de tun.

Bei Interesse könnt ihr/können Sie gerne beim nächsten Plenum vorbeikommen. Hier finden sich vielleicht Anregungen oder Gleichgesinnte um ein neues Projekt zu verwirklichen.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Begegnungscafés in Wiesbaden

Come together! Seit Mitte April findet immer Donnerstags von 16-18 Uhr in der Albert Schweitzer Gemeinde in Biebrich ein Begegnungscafé statt. Träger ist das evangelische Dekanat Wiesbaden.
Das wöchentliche Café ist ein Treffpunkt für Neu- und Altbürgerinnen, für BewohnerInnen der nahegelegenen Containerunterkunft und Menschen die schon lange oder länger in Biebrich leben, für Kinder und Erwachsene. Leute aus anderen Stadtteilen sind genauso willkommen. Das Café bietet die Gelegenheit in netter Atmosphäre Kontakte zu knüpfen. Woraus sich vielleicht weitere regelmäßige wie unregelmäßige Aktivitäten ergeben?

Volunteers welcome!

Ort und Zeit: Albert Schweitzer Gemeinde, Albert-Schweitzer-Straße 44, 65203 Wiesbaden-Biebrich. Immer Donnerstags von 16-18 Uhr.

Come together! Infoblatt als Din A5 PDF
Come together! Infoblatt in English als Din A5 PDF
Come together! Infoblatt in Tigrinia als Din A5 PDF

Café Hallo: Ebenfalls Mitte April startete in Biebrich in der Nähe einer weiteren Gemeinschaftsunterkunft das gemeinsam vom Stadtteilbüro Bauhof der Caritas und der Oranier-Gedächnis-Gemeinde ins Leben gerufene Angebot.

Ort und Zeit: Gemeindehaus Bunsenstrasse der Oranier-Gedächnis-Gemeinde, 65203 Wiesbaden-Biebrich. Immer Montags von 15-17 Uhr.

Café Fluchtpunkt: Seit Mai immer Mittwochs von 16-18 Uhr in der Theaterwerkstatt, Wilhelmstraße/Ecke Kolonnaden.
Das Café Fluchtpunkt ist nur eines von mehreren Projekten der Theaterwerkstatt des Staatstheaters Wiesbaden mit Flüchtlingen und Wiesbadener Bürgern.

Weitere Infos auf den Seiten des Theaters.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Internationales Kennenlernfest mit Hüpfburg
am Sonntag 9. August ab 12 Uhr


Nächsten Sonntag, 9. August ab 12 Uhr, findet in Wiesbaden-Biebrich in der Zaberner Straße am Vereinshaus der Siedlergemeinschaft Rosenfeld und Selbsthilfe ein Internationales Kennenlernfest statt. Unter anderem mit dabei ist der Flüchtlingsrat mit einem Infostand und das Come together Café mit Kaffee und Kuchen. Auch das frisch gestartete Fahrradprojekt Rückenwind wird sich präsentieren. Organisiert wird das Begegnungsfest vom Wiesbadener Stadtmagazin Lilienjournal und freiwilligen Helfern. Wer kurzfristig noch mithelfen oder etwas beitragen möchte, kann sich gerne mailden.

Flyer als PDF

-------------------------------------------------------------------------------------------

Zwei neue Internetseiten zur Förderung der "Willkommenskultur" in Wiesbaden

Das Projekt Rückenwind will ein Rundumpaket in Sachen Fahrräder für Flüchtlinge schnüren. Gebrauchte Räder werden gesammelt und weitergeleitet, daneben werden gemeinsame Reparaturen, Radtouren, Radfahrkurse usw. angeboten. Gesucht werden Rad- und Zubehörspenden, Geldspenden, helfende und schraubende Hände.



Mehr dazu: http://rueckenwind-in-wiesbaden.de

Im Juli 2015 wurde auf der Internetseite der Stadt Wiesbaden eine Unterseite eingerichtet, die ehrenamtliche Hilfsmöglichkeiten und Sachspenden bündeln will. U.a. gibt es ein Onlineformular um aktive Mithilfe anzubieten.

Mehr dazu: http://www.wiesbaden.de/fluechtlinge

-------------------------------------------------------------------------------------------

Crowdfunding für ein kleines Haus in einer Romasiedlung

Unterstützerinnen in Mainz haben eine Crowdfunding-Kampagne gestartet um die Pfändung eines kleinen Hauses in einer Romasiedlung in Serbien abzuwenden. Hier ist der Link zur Kampagne.
Die Unterstützer bitten um Spenden und oder ums Weiterverbreiten.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Küche Asyl

Das sehr schöne Kochbuch "Küche Asyl" mit Rezepten, Geschichten und Bildern ist bei einem Projekt der DIKLA – Deutsch-Intensivklasse an der Riehl-Schule in Wiesbaden-Biebrich entstanden. Gegen eine Spende ist es bei den Buchhandlungen Vaternahm, Buchgenuss in der Wörthstraße und Pristaff in Biebrich erhältlich.



Die Spenden sollen nicht mehr schulpflichtigen jungen Asylsuchenden die Teilnahme an einem qualifizierten Deutschunterricht ermöglichen.

In den Sprachkurstopf kann auch direkt auf ein hierfür eingerichtetes Extrakonto des Flüchtlingsrat Wiesbaden gespendet werden: IBAN: DE10 5105 0015 0110 2783 22, BIC: NASSDE55XXX.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Für Selbstbestimmung und Solidarität...
...kein Mensch braucht die IMK.
Demo am Mittwoch, 24.06.15 in Mainz ab 19 Uhr
plus verschiedene Veranstaltungen

Am 24.-26. Juni treffen sich die Innenminister der 16 Bundesländer sowie der derzeitige Bundesinnenminister De Maizère in Mainz. Es geht um zentrale Themen wie Migration und Asylrecht, Polizei und Sicherheit, sowie der sogenannten Verfassungsschutz. Dies ist Anlass für die Demo für Selbstbestimmung und Solidarität am Mittwoch, 24. Juni ab 19 Uhr, Auftaktkundgebung ist am Mainzer Hauptbahnhof.

In den Tagen drumherum gibt es verschiedene Veranstaltungen, u.a. am Donnerstag 25. Juni von 12-20 Uhr auf dem Ernst-Ludwig-Platz, Große Bleiche in Mainz der Markt der (Un)Möglichkeiten

noimk2015.blogsport.de/

-------------------------------------------------------------------------------------------

OPEN OHR FESTIVAL IN MAINZ - "KEIN LAND IN SICHT"
22.5.-25.5.2015
Unter dem Titel „Kein Land in Sicht" beschäftigt sich das 41. OPEN OHR Festival 2015 in diesem Jahr mit dem Thema Flüchtlingspolitik und widmet sich der gegenwärtigen und zukünftigen Flüchtlingssituation.
Am 23.5. findet um 11.30 Uhr eine Podiumsdiskussion statt unter dem Titel "Deutsche Flüchtlingspolitik - zwischen Macht und Ohnmacht" u.a. mit einer Aktivistin von Women in Exile & Friends und Daniel Mühlig vom Flüchtlingsrat Wiesbaden.

Weitere Infos www.openohr.de

-------------------------------------------------------------------------------------------

OUT OF SOCIETY (KINOFILM) - Do 21.5.2015, 20.15 Uhr
Murnau Filmtheater, Murnaustr. 6, Wiesbaden
in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Wiesbaden

OUT OF SOCIETY, DE/Serbien 2013, 78 min, DCP, OmU, FSK: ungeprüft.
Gespräch mit der Regisseurin Nancy Brandt im Anschluss.
"Emil Richter und André Shepherd teilen eine ähnliche, aber dennoch unterschiedliche Geschichte: Beide sind Deserteure, Richter aus der Wehrmacht und Shepherd aus der US-Armee. Sie mussten ihr bisheriges Leben aufgeben und waren lange auf der Flucht. Der Film zeigt die Männer auf ihrer Suche nach einer neuen Heimat und fragt dabei, was sich seit 1945 eigentlich verändert hat."

-------------------------------------------------------------------------------------------

Fähren statt Frontex - 5. Mai, 19:30, Studierendenhaus, Ffm
Diskussionsveranstaltung:
SEENOTRETTUNG STATT GRENZSCHUTZ, FÄHREN STATT FRONTEX
Was tun gegen das Sterben im Mittelmeer?

DIENSTAG, 5. MAI 2015; 19:30 Uhr Frankfurt/Main, Uni Bockenheim, Studierendenhaus - Mertonstraße 26, Festsaal

Mit Beiträgen von Refugees von Lampedusa in Hanau (die als Boatpeople nach Europa kamen), Pro Asyl, medico international und dem Watch The Med-Alarmphone.

Weitere Infos Faehren_statt_Frontex.pdf

-------------------------------------------------------------------------------------------

Ein Zeichen der Solidarität am 26. April

Am kommenden Sonntag werden über 1000 Teelichter auf der Rheinpromenade Mainz aufgestellt im Gedenken an und in Solidarität mit den ertrunkenen bzw. getöteten Menschen im Mittelmeer, sowie ihren Angehärigen und allen Geflüchteten, die diesen Weg täglich auf sich nehmen und genommen haben.

Das Material wird an den Start gebracht! Feuerzeuge wären allerdings von Vorteil, bitte bringt diese mit! Wenn alles soweit vorbereitet ist, sollten alle Lichter gegen 21:00 (nach Sonnenuntergang) brennen. Es können gerne noch Banner zur Thematik gestaltet und mitgebracht werden. Die Aktion wird um 19:00 Uhr losgehen. Treffpunkt ist die "Rheinpromenade Mainz" in Höhe des Kurfürstlichen Schlosses.

-------------------------------------------------------------------------------------------

PlatzDa?!

Eine Gruppe Mainzer Initiativen und Organisationen, die zur Flüchtlingsthematik, zu Leerständen und Recht auf Stadt arbeiten, haben ein tolles Programm für eine Aktionswoche mit und für Geflüchtete in der Zeit vom 17. bis 26 April 2015 zusammengestellt. Neben Theater, Vorträgen, Workshops, Cafés, Fotoaustellungen wird am Freitag 24. April um 18 Uhr das Grandhotel Cosmopolis in Augsburg vorgestellt, das nicht nur ein Hotelbetrieb mit gastronomischen und kulturellen Angeboten ist, sondern auch eine Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber, nebst Ateliers und offenen Werkrüumen.

Die Termine finden sich hier: http://refugees-solidarity-mainz.de/kalender

-------------------------------------------------------------------------------------------

Willkommen auf Deutsch

Von den Dokumentarfilmern, die den Film Vadim (2011) gemacht haben, kommt Anfang März 2015 ein neuer Dokumentarfilm in die Kinos. WILLKOMMEN AUF DEUTSCH zeigt was passiert, wenn zwei gutsituierte norddeutsche Gemeinden Asylbewerber aufnehmen müssen. Neben den Geflüchteten stehen auch ihre deutschen Nachbarn, Behörden und freiwillige Helfer im Mittelpunkt.

In Wiesbaden wird der Film am 16. April um 17:30 Uhr im Caligari gezeigt. An die Filmvorführung schließt sich eine Gesprächsrunde an, u.a. mit Annette Bänsch-Richter-Hansen vom Flüchtlingsrat Wiesbaden.

Mehr Infos zum Film, Termine,... http://www.willkommen-auf-deutsch.de/

-------------------------------------------------------------------------------------------

Inhaftierung von Schutzsuchenden verhindern!

Der Gesetzesentwurf zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung soll in den nächsten Wochen vom Bundestag verabschiedet werden. Geplant ist u.a. Schutzsuchende in Haft nehmen zu können, wenn sie aus einem anderen EU-Land nach Deutschland eingereist sind. Außerdem bestehen Regelungen mit denen restriktiven Behörden die Möglichkeit gegeben wird vorgesehene Verbesserungen im Bleiberecht auszuhebeln.

PRO ASYL hat eine E-Mail-Aktion gestartet:
https://www.proasyl.de/de/home/inhaftierung-von-schutzsuchenden-verhindern

Weitere Infos: stopasyllaw.blogsport.eu

-------------------------------------------------------------------------------------------

Ostermarsch am Karsamstag 2015

Der Mainz-Wiesbadener Ostermarsch findet dieses Jahr turnusgemäß in Mainz statt:
Karsamstag, 4. April 2015
Auftaktkundgebung: 10.30 Uhr, Hauptbahnhof Mainz

Weitere Infos: ostermarsch-mz-wi.de

-------------------------------------------------------------------------------------------

Danke an alle Spender*innen im vergangenen Jahr
Symbolische Spendenübergabe

Die AG kinderfreundliches Dichterviertel hatte Ende 2014, wie schon im Jahr zuvor, ihr Singen an den Adventssonntagen genutzt, um Spenden für den Flüchtlingsrat Wiesbaden, insbesondere für das Willkommen-Projekt zu sammeln.

Am zweiten Montag im Februar wurde im Büro des Flüchtlingsrats ein symbolischer Scheck überreicht. Der Flüchtlingsrat und seine Kassenwartin Bärbel Schlögl freuen sich über die großzügige Spende. Auch für alle anderen Spenden im vergangenen Jahr bedanken wir uns ganz herzlich!



Die Kassenwartinnen der AG kinderfreundliches Dichterviertel und des Flüchtlingsrates bei der Übergabe des symbolischen Schecks.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Welt, steh uns offen...

Am 14. und 15. Januar kommt in Wiesbaden wieder ein Theaterprojekt mit jugendlichen Flüchtlingen, diesmal in der Wartburg, zur Aufführung. Für Donnerstag, 15.1.15 gibt es noch - wenige - Karten. Vielleicht noch als Idee für ein Weihnachtsgeschenk, zumal Joseph und Maria schließlich auch Geflüchtete waren.

Zum Theaterstück ein Artikel im Tagblatt
Weitere Infos auf der Seite des Staatstheaters

-------------------------------------------------------------------------------------------

Kein Platz im Stall?
Offenes Klassenzimmer am Mittwoch 17.12. von 10-12 Uhr
Luisenplatz vor dem Kultusministerium in Wiesbaden


Selbst für junge Menschen mit einem Rechtsanspruch auf einen Schulplatz fehlen Schulräume und ausgebildete Lehrkräfte. Die Aktion am 17.12.14 von 10 bis 12 Uhr auf dem Luisenplatz möchte auf diesen Missstand hinweisen. Verbreitet es weiter und kommt zum offenen Klassenzimmer am Mittwoch vor dem Kultusministerium.

Hier das Infoblatt als PDF

Nachtrag: ein Artikel in der Frankfurter Rundschau zur Protestaktion der jungen Flüchtlinge für ihr Recht auf Bildung!

-------------------------------------------------------------------------------------------

Mahnwache zum Tag der Menschenrechte 2014
Mahnwache und Kundgebung am Mittwoch 10.12. von 14 -16 Uhr
vor dem Integrationsministerium, Kaiser Friedrich Str. 5, Mainz

Der Arbeitskreis Asyl Rheinland-Pfalz lädt zu der Mahnwache in Mainz ein. Den Forderungen: Seenotrettung für das gesamte Mittelmeer, legale Wege nach Europa öffnen, Dublin Verordnung abschaffen, Freizügigkeit für alle Flüchtlinge, AsylbLG abschaffen, Fluchtursachen bekämpfen, Menschenwürdige Unterbringung, Versorgung und Integration für alle Flüchtlinge, kann sich der Flüchtlingsrat Wiesbaden nur anschließen!

Den Aufruf findet ihr auf der Seite des AK Asyl Rheinland-Pfalz

-------------------------------------------------------------------------------------------

Türen öffnen - Wiesbadener Begegnungen
Adventskalender 2014


Die Wiesbadener Begegnungen laden unter dem Motto „Türen öffnen“ vom 1. bis 23. Dezember 2014 montags bis samstags um 16:30 Uhr für eine halbe Stunde an einen interessanten Ort ein. Am 10. Dezember öffnet unser Willkommen-Projekt sein Adventskalendertürchen.

Mehr Infos und alle Termine unter http://www.wiesbadener-begegnungen.de/

-------------------------------------------------------------------------------------------

Wir in Wiesbaden vom 07.11.14 bis 13.12.14

Das diesjährige Wir in Wiesbaden-Programm trägt den Titel "Macht Sprache Anerkennung". Der Flüchtlingsrat ist an zwei Terminen beteiligt.

Zusammen mit dem Weltladen haben wir uns auf die Suche nach diskriminierungsfreien und empowernden Kinder- und Bilderbüchern gemacht. Eine Auswahl liegt während des gesamten Zeitraums im Weltladen in der Oranienstrasse 52 auf einem Extra-Büchertisch aus.

Am Samstag, 6.12.14 laden wir zu einem Workshop für einen kritischen Sprachgebrauch beim Thema Flucht und Asyl mit der Referentin Hadija Haruna ein. Der Workshop findet von 13 - 18 Uhr in der Kreativfabrik statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten um Anmeldung bis zum 28.11. an: willkommenwiesbaden@posteo.de.

Ausführlichere Infos sowie das gesamte Programm unter

www.wir-in-wiesbaden.net

-------------------------------------------------------------------------------------------

"Sprache als Schlüssel"

Zu dem Bedarf von Sprachkursen für Asylsuchende:
Ein Artikel in der FR vom 17.9.14

-------------------------------------------------------------------------------------------

"Can't Be Silent" - Film und Jam-Session
Sonntag 7.9.14 im Infoladen - Offen ab 18:00, Film 19:00

Im Rahmen von "Zimmer frei im Hotel Westend" zeigen wir den Dokumentarfilm "Can't Be Silent" (2013, 84 Min.), der asylsuchende Musiker_innen zwischen Flüchtlingswohnheim und Rampenlicht begleitet. Im Anschluß Jam-Session u.a. mit Teilnehmer_innen vom Willkommen-Projekt des Flüchtlingsrats.

Ort: Infoladen, Werderstr. 8, 65195 Wiesbaden
Eintritt frei

-------------------------------------------------------------------------------------------

Zu den Unterbringungsplänen der Stadt Wiesbaden

Als für die Wiesbadener Volleyballmannschaft eine bundesligataugliche Spielstätte gesucht wurde, gab es den Vorschlag eine kostengünstige und rasch zu erstellende Halle in Leichtbauweise an der Mainzer Straße zu errichten. Stattdessen wurde ein 50 Millionenprojekt in der Innenstadt am Platz der Deutschen Einheit hochgezogen. Nun, wo es um Wohnraum für asylsuchende Menschen geht, will die Stadt andere Wege gehen. Im Biebricher Gewerbegebiet soll ein Containerlager für 260 Personen entstehen. Der Flüchtlingsrat Wiesbaden lehnt dieses Vorhaben, ebenso wie die autoritäre Vorgehensweise der Stadt Wiesbaden ab und fordert stattdessen die Erarbeitung eines dezentralen Unterbringungskonzeptes sowie die Einhaltung von Mindeststandards bei der Unterbringung in Gemeinschaftsunterkünften. In den nächsten Tagen werden wir ausführlicher in einem Offenen Brief Stellung nehmen. (7.8.14)

Offener Brief vom 12.8.14 per Post an die Fraktionen und Stadträte im Rathaus und an den Ortsbeirat in Biebrich geschickt.

Suche nach Mietangeboten, FR vom 29.8.14
SPD-Fraktion vom 18.8.14
Artikel im Wiesbadener Kurier vom 14.8.14
Interview in der FR vom 13.8.14 (Datum der Papierausgabe)
Artikel in der FR vom 6.8.14
Artikel im Wiesbadener Kurier vom 5.8.14
Rathausfraktion von Linke & Piraten vom 5.8.14

-------------------------------------------------------------------------------------------

Floßtour 2014 - Strom und Wasser feat. the refugee women
Am Montag, 4. August in Wiesbaden

Am 14.7. startet die Floßtour 2014 unter dem Motto: "Flüchtlingsfrauen werden laut". Bis zum 27.8. sind Aktivistinnen der Gruppe "Women in Exile" mit dem Liedermacher Heinz Ratz und seiner Band unterwegs per Floß von Nürnberg nach Berlin. Dabei werden sie fast jeden Tag in einer anderen Stadt und in einem anderen Flüchtlingslager zu Besuch sein und abends auf der Bühne stehen. Am Montag 4. August ist Station in Wiesbaden, um 20 Uhr gibt es ein Konzert im Schlachthof.

www.refugee-women-tour.net mit einem Aufruf in verschiedenen Sprachen.
www.fluchtschiff.de

-------------------------------------------------------------------------------------------

Mahnwache und Kundgebung nach Suizidversuch in Niedernhausen
Dienstag, 8. Juli, 11 Uhr am Verwaltungsgericht Wiesbaden

Bleiberecht für Zeshan A. & alle anderen Betroffenen!
Dublin-Verordnungen abschaffen!
Abschiebungen stoppen!
Kommt zur Kundgebung vor dem zuständigen Verwaltungsgericht (Mainzer Straße 124)!

noborder-frankfurt.antira.info

-------------------------------------------------------------------------------------------

Theaterstück Fluchtbewegung im Studio
18. und 19. Mai, 9. und 10. Juni 2014

Das Staatstheater Wiesbaden zeigt das Stück Fluchtbewegung, in dem 15 Jugendliche aus 7 Nationen der Frage nachgehen, warum der Fremde in der Fremde fremd ist. Was bedeutet grenzenloser Grenzschutz? Und warum sagt man: Ich bin so frei? - Einige der Darsteller_innen nehmen auch am Willkommen!-Projekt teil. Premiere ist am 18. Mai, weitere Termine sind am 19. Mai, am 9. und am 10. Juni, jeweils 18:00 Uhr.

www.staatstheater-wiesbaden.de

Parallel dazu wird es eine Ausstellung im Landesmuseum geben, in der die Schauspieler_innen ihre Portraits zeigen. Vernissage ist 23.5.2014 um 19:00 Uhr.

-------------------------------------------------------------------------------------------

02.06.2014: Stefan Schmidt
Europas Grenzen: Grenzen der Menschenrechte?

Referent: Stefan Schmidt
Ehemaliger Kapitän der Cap Anamur, jetzt Flüchtlingsbeauftragter des Landes Schleswig-Holstein und aktiv bei Borderline Europe



Bei der Veranstaltung wird es um die aktuelle Situation für Flüchtlinge und Migrant_innen in und um Europa gehen.

Montag, 2. Juni 2014, Einlass und Büchertisch 19:00, Beginn 19:30 Uhr
Luthersaal der Lutherkirche, Sartoriusstraße 16, Wiesbaden

Mehr Infos Din-A-4 Infoblatt

-------------------------------------------------------------------------------------------

Alternative Kulturtage Wiesbaden Ende Mai 2014
Vom 22.5. bis zum 26.05.

Der Flüchtlingsrat Wiesbaden beteiligt sich wieder an den Alternativen Kulturtagen Wiesbaden, die vom 22.5. bis zum 26.05.2014 stattfinden.

Am Donnerstag 22.05. laden wir zu einem Kurzfilm + Gespräch in unser Büro in die Blücherstr. 32 ein. Offen ist ab 19:00 und los geht es um 19:30. Wir zeigen den Film "Leben verboten" (ca. 30 Min.), der einen Einblick in das Leben von Flüchtlingen in Deutschland, insbesondere in Bayern gibt. Im Anschluß unterhalten wir uns über Lebensbedingungen von Menschen im Asylverfahren in Mainz, im Hochtaunuskreis und in Wiesbaden. Eingeladen haben wir dazu Aktive der AG Wohnen Mainz/Save me Mainz und der Anti-Lager-Gruppe aus dem Aktionsbündnis gegen Abschiebung Rhein-Main.

Din-A-5 Flyer

Am Samstag 24.05. gibt es im Infoladen in der Werderstr. 8 ein gemeinsames Hoffest. (Der Infoladen ist nur drei Gehminuten von unserem Büro entfernt) Beginn ist nachmittags ab 16.00 mit Infoständen, Kaffee und Kuchen und Schnippelparty. Der Flüchtlingsrat wird hier mit einem kleinen Infostand vertreten sein. Ein "Geheimtip" dürfte ab 18:30 die Band "Trio Terz" sein, die Klezmer und Folklore aus Ost Europa spielt.

Mehr Infos zu dem Hoffest und zu den Alternativen Kulturtagen unter akwi.blogsport.de oder hier auf dem PDF (1782 KB) AKWi-Flyer 2014

-------------------------------------------------------------------------------------------

Wanted: Ehrenamtliche Lehrer_innen für Deutschkurse!
Infoveranstaltung am 10. April um 19:00 Uhr

Wegen der großen Nachfrage möchte der Flüchtlingsrat Wiesbaden ab Mai 2014 Deutschkurse anbieten, vorerst zweimal wöchentlich für jeweils ca. 3 Stunden. Das Angebot richtet sich an Menschen denen sonst aufgrund ihrer aufenthaltsrechtlichen Situation ein solches Angebot verwehrt bleibt.

Hierfür stellen wir grade ein Team zusammen und suchen ehrenamtliche Lehrer_innen. Vorkenntnisse im Unterrichten bzw. im Vermitteln einer Sprache wären hilfreich, sind jedoch nicht zwingend erforderlich. Vielmehr sollten Interesse, Motivation sowie Geduld vorhanden sein, anderen Menschen etwas beizubringen und dabei selbst zu lernen und sich fortzubilden. Für Interessierte gibt es am 10. April um 19:00 im Büro des Flüchtlingsrats eine Infoveranstaltung. Dabei besteht auch die Möglichkeit Ideen einzubringen und das Angebot mitzugestalten.

Unberührt von diesem Engagement bleibt die politische Forderung: Integration von Anfang an - das bedeutet u.a. eben Deutschkurse/Integrationskurse unabhängig vom Bleiberechtsstatus für alle!

*tze tze tze, immer diese Anglizismen...

-------------------------------------------------------------------------------------------

Vermieter und Vermieterinnen gesucht!
Der Flüchtlingsrat bekommt immer wieder Anfragen von Menschen, meistens Teilnehmerinnen beim Projekt Willkommen, die aus der Gemeinschaftsunterkunft ausziehen können.
Die Kosten werden vom Sozialamt übernommen, soweit diese sich in den Harz-4-Sätzen halten und von den Betreffenden mangels Job noch nicht selbt finanziert werden können. Aktuell sucht eine drei-köpfige Familie (Eltern + Baby) - maximal 72 qm bei einer Kaltmiete von 550,- sowie eine Einzelperson - max. 45 qm bei einer Kaltmiete von 360,-. Es wäre schön wenn sich VermieterInnen bei uns melden, damit wir Infos über freie Wohnungen direkt an suchende Personen weitergeben können!

-------------------------------------------------------------------------------------------

Mainz-Wiesbadener Ostermarsch 2014
Ostermarsch in Wiesbaden am Samstag, 19. April 2014

Auftaktkundgebung: 10:30 Uhr, Hbf Wiesbaden
Schlußkundgebung mit Kulurprogramm: 12:30 Uhr, Mauritiusplatz
Musik: Strohfeuer Express

Der Flüchtlingsrat unterstützt den Aufruf zum Ostermarsch. Für eine Welt ohne Krieg, Militär und Gewalt! Wer kommt mit?

Aufruf als PDF: OsterMarsch14.pdf

-------------------------------------------------------------------------------------------

...ältere Nachrichten im: Archiv

-------------------------------------------------------------------------------------------

Pro Asyl 2009:
Bericht zur Lebenssituation von aus Deutschland abgeschobenen Roma, Ashkali und Angehörigen der Ägypter-Minderheit im Kosovo (pdf, 36 Seiten, 1,12 MB).

-------------------------------------------------------------------------------------------

April 2009: Untersuchung zur Qualität des Flughafenverfahrens

Anhörungen und Entscheidungen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge im Flughafenasylverfahren sind voller eklatanter Mängel. Dies ist eines der Ergebnisse einer Untersuchung von Dr. Ines Welge (Flüchtlingsrat Wiesbaden) zum Flughafenasylverfahren, die Pro Asyl in Auftrag gegeben hat.
Mindestanforderungen an eine faire Anhörung und eine vernünftige Aufklärung des Verfolgungsschicksals wurden nicht eingehalten. Selbst deutlich sichtbare Mängel fielen offenbar innerhalb des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge nicht auf, so dass die Bescheide den Betroffenen zugingen. In mehreren der untersuchten Verfahren waren unverantwortliche Abschiebungen die Folge.
Quelle: www.proasyl.de - Studie als PDF (761 KB)

-------------------------------------------------------------------------------------------

"Leben im Niemandsland: Flucht und Asyl – Fragen und Antworten"
(Broschüre von Pro Asyl zum Einstieg ins Thema, pdf, 1,1 MB)

-------------------------------------------------------------------------------------------

Außerdem nicht vergessen:

Jeden Dienstag von 17-20 Uhr kostenlose Beratung zu allen Problemen, die mit dem Leben als Flüchtling in Deutschland zusammenhängen.

 

(C) Flüchtlingsrat Wiesbaden 2008 - 2016